Engagement

Wir möchten Ihnen einige der besonderen Projekte unserer Ausstellerinnen und Aussteller vorstellen. Die Themen Nachhaltigkeit, der ressourcenschonende Umgang mit Materialien, die Unterstützung oder Teilnahme an sozialen Projekten vor Ort und faire Handelsbeziehungen werden von vielen unserer Ausstellerinnen und Aussteller gelebt.

 

Kashmir Treasuries
Die krisengeschüttelte Region Kashmir ist weltberühmt für sein jahrhundertealtes, vielfältiges Kunsthandwerk. Ijjaz Ahmad von KASHMIR TREASURIES ist es ein Anliegen, das Wissen über ihr traditionelles Erbe, nach Europa zu tragen. Dabei bindet Ijjaz die weitläufige Familie in die vielfältigen Produktionsprozesse der Pashmina-Fertigung, der Herstellung von Lederwaren und weiterer kunsthandwerklicher Produkte in althergebrachter Heimarbeit mit ein. Dadurch kann er weite Teile der Familie unterstützen. Besonders die Frauen der Familie erhalten so die Möglichkeit nebenbei Geld zu verdienen. Durch eine faire Bezahlung der Familienmitglieder und ausgewählter Künstler sorgt er dafür, dass sich diese zeitaufwändigen Tätigkeiten noch lohnen und versucht somit auch zu verhindern, dass ein Kulturerbe ausstirbt.

Ijjaz Ahmad verbindet in seinen Kreationen sein eigenes Design mit dem kashmirischen Kunsthandwerk, das Ergebnis sind hochwertige außergewöhnliche Einzelstücke. Das Aushängeschild sind die in aufwendiger Handarbeit hergestellten Pashminas. Diese werden aus der feinen Wolle der Kaschmirziegen hergestellt, die in der Kälte auf über 3.000 Meter Höhe in den Bergen des Himalaya-Gebirges leben.

Luna Viva
Fröhlich-bunte Farben, weiche Formen – Glas, Keramik, Textilien, Schmuck aus Glasperlen und Silber, Herzen in unterschiedlichen Größen und Farben – die Angebotsfülle bei Luna Viva ist überwältigend. Mexikanisches Flair umfängt alles und das Auge weiß nicht, wohin es zuerst blicken soll.

Luna Viva ist sich der sozialen und ökologischen Verantwortung bewusst und vertreibt deswegen fair gehandelte Waren und legt großen Wert auf umweltfreundliche Produkte, Materialien und Herstellungsprozesse.

eyd - Empower your dressmaker
eyd stellt nachhaltige und faire Mode her und schafft dabei Arbeit für Frauen, die Menschenhandel und Zwangsprostitution überlebt haben. Mit dem Motto EMPOWER YOUR DRESSMAKER, denken sie die Produktion von Seiten der Produzentinnen. Mit ihrer Mode und ihrem Konzept stellen sie sich gegen Menschenhandel, ermöglichen Überlebenden einen Neubeginn und arbeiten auf eine Zukunft mit fairer Arbeit weltweit hin.

Schönes aus Laos
Erika Berg von Schönes aus Laos ist mit handgewebten und fair gehandelten Schals aus den ländlichen Regionen von Laos wieder beim Markt der Völker mit dabei.
Jeder Schal ist ein Unikat und wird in aufwendiger Handarbeit direkt von den Dorfbewohnerinnen und -bewohnern hergestellt. Dabei wird großen Wert auf faire Bezahlung sowie den Erhalt und die Förderung der dörflichen Gemeinschaften gelegt. Ziel ist es eine nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen und den Erhalt des traditionellen Kunsthandwerks zu schaffen.

TRUSTED CRAFT DESIGN & WEZANDLA CRAFTS in SÜDAFRIKA
Seit 2011 arbeitet TRUSTED CRAFT DESIGN eng mit einer kleinen Näherei in den Ausläufern der Drakensberge, im tiefen Zululand zusammen. In dieser Region gilt eine Arbeitslosenquote von bis zu 80%.
Bei Wezandla Crafts ist Kinderarbeit ausdrücklich nicht geduldet, da die Kinder der Umgebung unweit der Näherei eine Schule besuchen.

Siggi Dedekind und Judith Singer arbeiten seit einigen Jahren eng zusammen, neue Produkte " mit African Chic" für den Südafrikanischen lokalen Markt, als auch für den deutschen Markt zu kreieren. Dabei sind sie immer bedacht, lokale Stoffe als auch Linol- und Handsiebdruckstoffe diverser kleiner Manufakturen zu nutzen. Hiermit werden Röcke, Taschen jeglicher Art und textiler Schmuck produziert.

Hinter dem Label "TRUSTED CRAFT DESIGN" verbirgt sich ein ernsthaftes Interesse an Afrika als Produzentenland. Diese Deutsch-Südafrikanische Zusammenarbeit erzeugt ganz neue Kreativität. Im Design, in der Liebe zum Detail der Handarbeit, als auch der Unkompliziertheit der Farbzusammenstellung der Stoffe und Leuchtkraft der Perlenstickerei verschmilzt die Arbeit aller Beteiligten zu einem multikulturellem Mix.