Keiko’s Japanische Köstlichkeiten

Die japanische Kochkünstlerin Keiko lockt mit traditionellen und gesunden Köstlichkeiten. Neben Misosuppe, Curryreis und Onigiri bietet Keiko eine Anzahl weiterer leckerer Spezialitäten aus Japan an.
Als professionelle Köchin ist sie mit der Zubereitung von `medicine food´ vertraut, dessen Ursprung in der makrobiotischen Gesundheitslehre liegt.

Sämtliche Speisen werden vor Ort frisch zubereitet.
MMMHHHHH….Wir haben jetzt schon Hunger Keiko!

Black Pearl

Mary aus Viernheim hat schon für keinen weniger als unsere Jungs aus der „Deutschen Nationalmannschaft“ gekocht. Jetzt bringt Sie Ihre Spezialitäten mit zum Markt der Völker.
Wir freuen uns auf authentisches Köstlichkeiten aus Ghana.

POIS

„Am Anfang war die Orange…“
Seit März 2013 gibt es die „Hilfe zur Selbsthilfe für portugiesische Kleinbauern“.

Ziel des Projektes ist es, ehrlich und nachhaltig produzierte Waren von Kleinerzeugern und Landwirten vorwiegend aus Portugal in der Direktvermarktung im Großraum Stuttgart dem Endverbraucher anzubieten. Dadurch kann für den Erzeuger ein guter Preis erzielt werden und er wird für seine Arbeit fair entlohnt.
Das Wort „pois“ wird im portugiesischen Sprachgebrauch häufig verwendet und steht für eine positive Bejahung von Ereignissen und Gegebenheiten.

Wir finden das Projekt klasse und freuen uns auf leckeres Obst und Gemüse auf dem Markt der Völker.
In diesem Sinne…POIS

Schlagwörter

Nepalaya

Gewaltige Berge, liebenswürdige Menschen und tiefe Religion im Alltag, das ist das Bild von Nepal. Doch das Land am Himalaya hat auch eine Schattenseite: Das Kastenwesen, das zur strengen Einteilung der in Nepal lebenden Menschen in verschiedene Kasten führt.

Das Fair Trade-Unternehmen NEPALAYA beschäftigt in seiner Manufaktur in Kathmandu Mitarbeiter, die der niedrigsten hinduistischen Kaste angehören und oft keine Schulbildung haben. Basu Tiwari und Hilke Tiwari haben es sich zur Herzensangelegenheit gemacht, vor allem Menschen, die sozial benachteiligten ethnischen Gruppen angehören, unter besten Arbeitsbedingungen anzustellen.

Das Endprodukt:
Tolle Mode und Kunsthandwerk aus Filz sowie eine Verbesserung und Absicherung der Lebensqualität vor Ort in Nepal.

Arte Indio

Arte Indio ist eine alternative Handelsorganisation mit dem Ziel Handwerker aus Lateinamerika zu unterstützen und zu fördern.
Mit dem Fairen Handel von vorwiegend kunsthandwerklichen Produkten, die in Lateinamerika eine lange Tradition haben, möchte Arte-Indio den kulturellen Austausch beleben und Ihnen als Besucher die Traditionen Lateinamerikas näher bringen. Ein Besuch beim Stand lohnt sich also gleich mehrfach.

La Carteria

La Cartería ist eine Ledermanufaktur, die aus der Leidenschaft für Lederhandarbeit geboren ist.
Die Wurzeln von La Cartería stammen aus der Werkstatt von Cesar Giraldo, dem „Taller Manual del Cuero”, in der seit 1989 in Bogotá, Kolumbien, Leder-Kunsthandwerk betrieben wird.
Präsentiert werden euch Taschen und Accessoires aus hochwertigem Rind- und Wildleder, die in 100%-iger Handarbeit gefertigt werden.
Wir finden’s klasse und freuen uns über die Lederunikate und Mariana Jaimes auf dem Markt der Völker.

Kinfolkz

Kinfolkz ist Mode mit Herz.
Die Philosophie hinter dem Label lässt sich dabei kurz zusammenfassen:
Anspruchsvolles Design mit nachhaltigen Materialien.
Durch die Kombination von modernen Designs mit traditioneller Herstellung schafft Kinfolkz eine Brücke zwischen kleinen Gemeinschaften und dem modernen Markt.
Das Endprodukt: Einzigartige Produkte von wundervoller Qualität die jeweils ihre ganz eigene Geschichte erzählen.

AYNI

AYNI ist der Name einer Kooperative die sich aus verschiedenen Kleinstunternehmen und -Bauern in Peru zusammengeschlossen hat um Ihre Waren zu vertreiben.
Herausgekommen sind farbenfrohe und handgestrickte Produkte aus den Anden.